Unsere Bewertung

Gesamturteil: 4/5

> Zum Anbieter

  • Kontoeröffnung ab 200 Euro
  • EU reguliert und CySEC-zertifiziert
  • Kostenloses & zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Marktplatz mit vielen erfolgreichen Tradern
  • Social Trading möglich

 

eToro in Test

Wer mit binären Optionen handeln will, aber genauso in CFDs und Währungen investieren möchte, für den hat eToro ein passendes Paket geschnürt. Dies macht den Broker sowohl für Beginner als auch für erfahrene Händler relevant. eToro großes Markenzeichen ist das Social Trading. Sie erlaubt Nutzern der unterschiedlichsten Erfahrungsgrade teils komplexe Handelsentscheidungen, da Trader hier den Aktionen von Profis einfach Folge leisten. Dies ist zwar keine hundertprozentige Gewinnwahrscheinlichkeit. Trotzdem gibt man so seinen Deals gesunde Form und Farbe und lässt keine Willkür in seinen Trades herrschen. Anfänger können beim social Trading sehr viel lernen und dabei auch noch Profite mitnehmen. Was der Anbieter sonst noch vorweisen kann, wird im folgenden Bericht genauer erklärt.

Warum eToro?

Die Mindesteinzahlung liegt bei 200 USD und ist so noch im grünen Bereich. Allerdings findet man bei konkurrierenden Anbietern teils deutlich kleinere Summen, die nötig sind um mit dem Handel loszulegen. Aber von 200 USD braucht man sich nun wirklich nicht abschrecken lassen.

Der maximale Hebel fällt mit 400:1 recht groß aus. Viel mehr kann man in der Branche tatsächlich nicht finden. Das Konto ist dabei sehr schnell freigeschaltet. Einfach online anmelden und schon kann es wenige Sekunden oder Minuten später losgehen. Das Angebot und auch die Handelsplattform ist deutlich auf social Trading ausgelegt und so kann der Broker als sozialer Spezialist bezeichnet werden.

Es ist erfreulicherweise ein Demokonto vorhanden. Dies ist nicht nur kostenfrei nutzbar, sondern kann auch ohne jegliches zeitliche Limit verwendet werden. Die Handelsplattform ist übrigens komplett webbasiert und funktioniert ohne jegliche Probleme. Auf umständliche Programme zum Herunterladen verzichtet man daher bei eToro.

Die Marke

eToro hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Marke entwickelt. Seit 2006 ist der Broker aktiv und ist heutzutage einer der größten Anbieter auf dem Markt. Als der Broker 2012 seine Kunden zählte, kam er bereits auf mehr als 2 Millionen Händler. Diese Anzahl dürfte bis heute noch weiter angestiegen sein.

Seine Zelte hat eToro im zypriotischen Limassol aufgeschlagen und ist so Nachbar vieler weiterer Online Broker, die sich die günstigen Steuerbedingungen der Insel zu Nutze machen. Nichts desto trotz müssen sich die zypriotischen Broker immer wieder messen und kontrollieren lassen. Zuständig ist hier die erfahrene Behörde CySEC, die im Rahmen von EU Richtlinien agiert.

Man kann sich also sicher sein, dass bei eToro alles mit rechten Dingen zugeht. Die offizielle Lizenz ist bei Brokern unabdingbar und Händler sollten sich niemals mit zwielichtigen Anbietern zufrieden geben. Es geht um das eigene Vermögen und da sollte man kein Risiko angehen und auf kontrollierte Broker zurückgreifen. Denn falls eToro und Co gegen geltende Richtlinien aus der Europäischen Union verstoßen, müssen sie mit harten Strafen rechnen, die unter Umständen die gesamte Existenz des Unternehmens gefährden. Insofern ist man bei eToro mit Sicherheit gut untergebracht. Vor allem wenn man den Handel von Forex und CFD Papieren kennen lernen will.

Einfach Loslegen

Ein Konto ist schnell und unkompliziert eröffnet. Dies kann problemlos auf der eToro Website erfolgen. Zahlt man weniger als 1000 Euro zum ersten Mal ein, dann kann man mit den grundlegenden Angaben zur Person bereits loslegen. Mehr als Name, Anschrift und Geburtsdatum wird nämlich zunächst einmal gar nicht benötigt. Wer gleich einmal mit höheren Einzahlungen anfangen will, der soll sich mit einer Ausweiskopie und einer weiteren Adressbestätigung identifizieren. Dies muss sowieso jeder Händler früher oder später tun. Spätestens bei einer gewünschten Auszahlung müssen diese Dokumente vorliegen.

Die Mindesteinzahlung ist bei 200 USD festgelegt. Wer diese Einzahlung leistet kann sich unter Umständen auch für Boni empfehlen.

Die Plattform

Alles webbasiert heißt es bei eToro. Man braucht also nichts mehr als seinen aktuellen Browser und schon ist man für den Handel gewappnet. In Sachen Qualität der Plattform hat man beim Broker wirklich gute Arbeit geleistet und das Angebotene wird im Normalfall nicht so schnell von der Konkurrenz getoppt. Denn der Aufbau ist außerordentlich übersichtlich und auch Beginner können sich hier problemlos zurechtfinden. Das Einarbeiten bei komplexeren Handelsarten gelingt so auch flott und man kann das Social Trading sehr gut auskosten.

In der Software selbst warten dann Indikatoren und Oszillatoren auf die Händler. Außerdem finden sich allerlei Tools und charttechnische Hilfen. Auch Trader mit mehr Erfahrung können sich auf die technische Analyse freuen, denn diese macht bei eToro tatsächlich Spaß.Dabei bleibt man ständig über das tagesaktuelle Geschehen in Wirtschaft und Politik informiert, denn ein informativer Live-Feed ist in die Plattform integriert.

Bei all diesen positiven Eigenschaften von eToro erscheint der mobile Handel ja fast schon folgerichtig. Allerdings ist es leider noch längst keine Selbstverständlichkeit auch auf Smartphone und Tablet zu handeln. Die eToro ist aber so konzipiert, dass man hier vor keine Probleme gestellt werden sollte. Zwar stößt man auf eine etwas abgeänderte Anordnung von Schaltflächen, dies ist aber nicht weiter störend. Mittels einfacher Klicks lassen sich die Fenster gekonnt wechseln und man findet Charts, aktive und geplante Orders, und auch eine Übersicht über die eigene Trade Historie.

Ein Demokonto ohne Kosten

Bevor man mit dem echten Handel um richtiges Geld loslegt, kann man bei eToro auf ein Demokonto zurückgreifen, was nicht nur kostenlos ist, sondern keinerlei Einschränkungen gegenüber einem Echtgeld Konto aufweist. So kann man erstmal ohne jedes Risiko testen ob einem die Plattform, der Broker und der Handel an sich zusagt. Das Demokonto ist ganz leicht und schnell eröffnet und bietet Kunden jeden Erfahrungsgrades an, Strategien, Handelsarten und die Plattform an sich auszuprobieren. Dies kombiniert mit tollem Lernmaterial, das man als Kunde zur Verfügung gestellt bekommt, liefert ein tolles Rezept zu einem gutem Händler.

Das Demokonto sollte übrigens auch einmal herangezogen werden, um sich vom Social Trading zu überzeugen. Hier kann einfach mal getestet werden, ob diese Art des Handelns tatsächlich so erfolgsversprechend ist, wie eToro es verspricht.

Social Trading als Aushängeschild

Wenn man sich beim Broker als Social Broker versteht, dann wollen wir uns es nicht nehmen lassen, einmal zu erklären, wie das Ganze eigentlich funktioniert. Auf der Plattform des Brokers lässt sich eine Schaltfläche namens Open Book öffnen. Hier liegt der Ausgangspunkt zum sozialen Handeln versteckt. Diese Art des Handelns wird übrigens immer populärer. Klar, wenn man es schafft professionelle Trader in ihren Trades zu kopieren, so kopiert man auch deren Erfolge.

Auf der Plattform lassen sich dann allerhand Daten und Statistiken zu Tradern einsehen und analysieren. So kann man sein Vorbild frei wählen und auf eigene Eigenschaften Rücksicht nehmen. Händler sollten sich aber immer vor Augen führen, dass auch professionelle Trader mit dem Verlustrisiko leben. Das man alles verliert, kann einem immer passieren. Insbesondere wenn die Renditen steigen, wächst auch das Risiko. Eine Gewinngarantie unterschreibt man also auch beim Social Trading nicht. Es liegt also in der Verantwortung von jedem selbst gutes Money- und Risikomanagement zu betreiben. Außerdem sei davor gewarnt Positionsgrößen blind zu kopieren. Hier sollte man schon an seine eigenen Möglichkeiten denken. Ein Richtwert für den Handel mit binären Optionen und sonstigen Derivaten liegt im Schnitt bei 2-3 Prozent des zur Verfügung stehenden Kapitals. Es lohnt sich nämlich nicht, sein ganzes Erspartes auf eine Karte zu setzen und dann mit dem Verlust zurecht zu kommen.

Kundenservice und Ausbildung

Das Lernzentrum von eToro ist mit Sicherheit ein starkes Argument für den Broker. Denn hier finden sich viele Ratgeber, E-Books, und auch Tutorials darauf, entdeckt und studiert zu werden. Kunden von eToro können auf dieses Angebot einfach und ohne weitere Kosten zugreifen. Das ist schon toll, vor allem wenn man darüber nachdenkt wie viel Geld Händler teilweise auf den Tisch legen um sich weiterzubilden.

Die Themengebiete reichen von diversen Strategien, über die Definition und Erklärung von Fachbegriffen, bis hin zu Handelspsychologie oder das Management seine Kapitals und von Risiken. Toll sind auch die Videobeiträge und interaktive Handelskurse, die Inhalte noch besser vermitteln. Als Kunde, erfahren oder nicht, fühlt man sich hier gut aufgehoben und kann sich auf einen echten Mehrwert im Handel freuen.

Weiteres im Angebot

Aktien, Forex oder weitere CFDs, alles ist möglich bei eToro. Bei den Devisen gibt es neben den Standard Währungsarten auch exotische Paare, die es zu entdecken gilt. Selbst die fiktionale Bitcoin Währung ist mit von der Partie. Rohstoffe können mit Rohöl oder Gold gehandelt werden.

Die Spreads im Forex-Handel sind bei all dem variabel und beginnen bei den dominanten Währungspaaren bei 3 Pips. Dies geht bei so manchem Konkurrenten mit Sicherheit auch deutlich billiger, ein Preis den man sich für das gute eToro Angebot also gönnen muss.

Ab einem Punkt Spread lassen sich die großen Indizes dieser Welt handeln. Wer den DAX sucht, der wählt GER30, das ist nämlich der etwas umständliche Name für den deutschen Aktienindex beim Broker.

Die Bandbreite des Angebots gefällt also so durchaus bei eToro.

Programme für Händler

Es gibt zunächst einmal 100 Prozent auf die eigene Einzahlung als Bonus. Darüber hinaus stellt man bei eToro aber auch Programme für Investoren vor. Zu erwähnen ist hier insbesondere das Popular Investor Programm. Hier spielt das social Trading eine entscheidende Rolle. Denn wer viel und erfolgreich handelt, der kann sich eine richtige Gefolgschaft an Followern aufbauen. Dies wird bei eToro mit Prämien belohnt. Außerdem erhalten alle Händler, die am Programm teilnehmen Rückerstattungen zu Spreads und auch Erlösbeteiligungen.

Das alles macht eToro zu einem tollen Broker, der sehr gute Handelserfahrungen zulässt. Insbesondere das Hauptaugenmerk auf das Social Trading gibt dem Ganzen eine besondere Note.

Weitere Artikel